Mobile Arbeitstherapie - "Herren Werken"

Gerade für Männer der Generation, die heute in Alten- und Pflegeheimen wohnen, waren „Arbeit und Beruf“ ein Leben lang maßgebend für die eigene Wahrnehmung und Identität. Viele Männer fürchten sich daher vor dessen Verlust und somit im Ergebnis auch vor dem Alten- und Pflegeheim.

Dem entgegen zu wirken, haben wir unser „Angebot der Arbeitstherapie für Senioren“ auf deren Wünsche und Bedürfnisse angepasst und ein spezielles Angebot für Männer entwickelt.

"Herren Werken" so heißt unser Angebot. Wir arbeiten ausschließlich mit Naturmaterialien und in Gewerken, die in der Jugend der Senioren zu den gängigen Lehrberufen und dem damals populären Handwerk gehörten. Gerade die Arbeit mit dem Werkstoff „Holz“, gehört immer noch zu den beliebtesten Tätigkeiten.

Auch für uns als Arbeitstherapeuten bietet „Holz“ besondere Vorzüge, denn das Arbeiten mit Holz als therapeutisches Mittel, bringt therapeutische Prozesse wieder in Fluss. Emotionale, noch unverstandene Sinnzusammenhänge werden symbolisch ausgedrückt, und erhalten eine Form und geben Anlass zu therapeutischem Nachfragen und bieten die Möglichkeit nonverbal zu kommunizieren.

Gestände, Produkte zu modellieren ist eine therapeutische Möglichkeit das Verborgene und das Unterbewusste eines Menschen relativ schnell sichtbar zu machen, es in Form zu bringen. Psychische Widerstände können minimiert und auch erkannt werden. Das kreative Potential der Senioren, kann durch einen unverbindlichen und spielerischen Zugang wieder geweckt und gefördert werden. Die Möglichkeit sich über das Material Holz auszudrücken kann das Befinden, Konflikte, Haltungen, Stimmungen, Spannungen und Gefühle der Senioren sichtbar machen und somit wertvolle Informationen zum arbeitstherapeutischen Prozess liefern. Die sinnliche Wahrnehmung, das Erleben von Lernprozessen und das Gefühl doch noch etwas zu können bzw. lernen zu können, stärken das Selbstwertgefühl. Durch die regelmäßige Teilnahme werden Lebensrhythmen neu erlebt. Die Arbeit mit dem Material Holz in einer Gruppe, dient als therapeutisches Lernumfeld, um mit sozialen Anforderungen besser umgehen zu können. Die Senioren haben die Möglichkeit in einem kreativ-produktiven Prozess zu erleben und mit zu gestalten. Die Senioren erleben Gemeinschaft. Durch die verschiedenen Formen der Arbeitsteilung und des Zusammenarbeitens, um ein gemeinsames Ergebnis zu erzielen, werden die Kooperationsbereitschaft und das Füreinander gestärkt. Gruppendynamische Prozesse und individuelle Lernchancen ergeben sich durch diese Maßnahme.